Verlauf:
Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Corona

Alle Informationen im Zusammenhang mit Corona finden Sie hier.

Über uns

Grußwort Schulleiterin hier (MP4; 66 MB)

Download InfoprÀsentation hier (PDF; 1,14 MB)

Download Infoflyer hier (PDF; 4,8 MB)

 

Angebote fĂŒr
GanztagesschĂŒler

aktuelle Liste hier

Anmeldeformular hier

Neue Telefonnummer
der GTB: 07474 9579950



 

SpukgerÀusche in der Aula

Nach langer pandemiebedingter Pause haben sich die Haigerstars mit einem Gruselauftritt zurĂŒckgemeldet. Sie hatten alle SchĂŒler*innen der fĂŒnften Klassen in die schummrig beleuchtete Aula eingeladen, um musikalisch-szenisch auf Halloween einzustimmen.

Anstatt „anstĂ€ndiger“ ChorsĂ€nger*innen standen am Freitag, den 29.10.21 in der 1. Stunde jedoch Gespenster, Hexen, Teufel, Killer, Vampire und ein Dracula auf der BĂŒhne. Nach einer kurzen Anmoderation eines Riesengespensts alias Chorleiterin Frau Hans trieb sein „Seelenfreund“, das Schreckgespenst „Mr. Spookey“, zu einem geflĂŒsterten Rhythmuskanon sein Unwesen. Im sich anschließenden Song „It must be Halloween“ von Andrew Gold wurden die Zuhörer*innen durch hochgehaltene Bilder immer wieder eingeladen, Halloween-typische GerĂ€usche von sich zu geben, wie z. B. das Miauen einer schwarzen Katze, das Heulen eines Wolfs, das fiese Lachen einer Hexe oder das blubbernd-schmatzende GerĂ€usch einer Moorlandschaft. Aus eben diesem Moor erhob sich anschließend die „alte Moorhexe“, die wild herumhexte, ihre sieben Schlangen fĂŒtterte, die Welt fĂŒr dumm erklĂ€rte, schließlich aber selbst in den Sumpf fiel. Als sich zum Schluss Graf Dracula mit seinem „Dracula-Rock“ ankĂŒndigte, ließen alle vor Panik die Arme flattern. GlĂŒcklicherweise gab sich Dracula an diesem Tag mit Traubensaft statt Blut zufrieden und war eher zum Rock’n’Roll-Tanzen aufgelegt, bevor er in der MorgendĂ€mmerung wieder in seinen Eichensarg sprang. Abschließend dankte Frau Hans den SchĂŒler*innen fĂŒr das Zuhören, lud ganz herzlich in die nĂ€chste Chorprobe nach den Herbstferien ein (dienstags, 13.00-13.45 Uhr, Aula) und entließ Kinder und Begleitlehrer*innen in ihren letzten Methodentag.